Freunde

Wasserraben

Das heißt nicht Wasserraben, sondern Wassergraben. Doch Wasserraben. Hin und her. Wassergraben. Also Wasser und Graben. Nein. Und dann hab ich es aufgegeben. Ich wusste, ich hatte recht. Nicht nur das, ich war der Erwachsene, er war das Kind. Ob es zum Spiel wurde, wer Sieger bleibt, oder ob es da um etwas Grundsätzliches ging, …

Wasserraben Weiterlesen »

Grenzenlos

Unser Team war wieder unterwegs, um Vespertaschen zu verteilen. Lilly hat Nudelauflauf gekocht, einen bunten Salat und einen Bananencreme Nachtisch gemacht. Wie immer sehr aufwendig. Unsere beiden griechischen Nachbarn haben Hefegebäck mit Schafskäse und mit Kartoffeln gefüllte Pelmeni gebacken. Es gibt viele Menschen mit einem Herz für die Bedürftigen. Danke an Carola und Parthena aus …

Grenzenlos Weiterlesen »

Spaghetti & More

Jahresendspurt. Viele treue Helfer waren wieder am Start: Uli, Andi, Meike, Gerry, außerdem Lisa und ich. Anna hat Spaghetti Bolognese gekocht und einen Karottensalat gemacht. Beate hatte für unsere Freunde außerdem Milchreis und Bananen organisiert. Die Metzgerei Gerullis in der Tübinger Straße ist unser Treffpunkt, wenn wir die Samstags-MAHL-Zeit verteilen. Und so kamen auch noch …

Spaghetti & More Weiterlesen »

Connected

Bei einem meiner letzten Besuche habe ich mich mit den Bewohnern der Unterkunft Schießmauer auch daüber unterhalten, wie sie Zugang zum Internet bekommen: Jeder, der Geld für eine ALDI- oder andere Anbieter-Flat hat surft solange das Volumen reicht. Dann ist es vorbei. Das finden wir schade, denn uns reicht 3GB ja auch nur, weil wir …

Connected Weiterlesen »

Gnade

Ich aber bin elend, und mir ist wehe. So schreibt der Psalmist. Aber es ist auch in unserer Zeit nicht fehl am Platz, denn Samstag war eine echte Herausforderung. Das volle Programm. Als Lisa und ich ankamen, standen ein Sanitätswagen und ein Polizeiwagen vor der Unterkunft. Wir sahen die Männer, die gerade aus dem Haus …

Gnade Weiterlesen »

Funkstille

Manchmal möchte man einfach etwas kaputtschlagen. Aber das wäre vermutlich ein infantiler Akt. Mein Verstand kann diese Impulse auch jederzeit erkennen und unterdrücken. Trotzdem wäre es schön. Lisa und ich waren heute am Bahnhof und wollten etwas in der Packstation deponieren. Gerade, als ich wieder losfahren wollte, sah ich einen unserer Freunde. Nicht von der …

Funkstille Weiterlesen »